Wörterbuch der Konnektoren



womit

Syntaktische Klasse

Postponierer

Hier hast du zwanzig Mark, womit die Sache wohl bereinigt sein dürfte.
Kurz darauf lag die Kündigung auf dem Tisch, womit er nun in eine verzweifelte Lage geraten war.
Der Preis einer Karte beträgt zwei DM, womit sie gegenüber fünf Einzelfahrten nicht billiger ist. (Die Welt, 25.5.1964, S. 7)
"Sie sollten lieber nicht versuchen, Turandots Rätsel zu lösen", sagte Flavia in bemüht leichtem Ton, womit sie ihm zu verstehen gab, daß er etwas gesehen hatte, was er eigentlich nicht hatte sehen sollen. (Donna Leon: Acqua alta. Commissario Brunettis fünfter Fall. Diogenes: 1999, S. 93)

Stellung

vor internem Konnekt

Der Einstieg ist dabei oft bewusst auch ohne Ball. Dieser kommt erst im zweiten Abschnitt dazu. Und irgendwann kommt der Ball auch an den Fuß, womit wir die Verbindung zum Fußball hergestellt haben, erklärt Herrmann. (Die Rheinpfalz, 15.12.2017, o.S.)

Reihenfolge der Konnekte

postponiert

Um schneller bauen zu können, fordert Just, das Personal in den Baubehörden stark zu erhöhen. Und eine Verkehrswende, denn je weniger Menschen mit dem Auto fahren, desto weniger Parkplätze braucht es, womit Platz gewonnen wäre. (Süddeutsche Zeitung, 28.12.2017, S. 36)

Besonderes Format der Konnekte

internes Konnekt Verbletztsatz

Bis er seine eigene Antwort findet. Dass die von einem wohltuenden Pups begleitet wird, lässt die Suche mit einem gelösten Lachen zu Ende gehen. Womit sich ja oft die schwierigsten Dinge im Leben vom Tisch fegen lassen. (Die Rheinpfalz, 15.12.2017, o.S.)

externes Konnekt nur Satzstruktur

An Michael Volkmer zeigt sich, wie schlaue Resteverwertung und gute Kunst einander nicht unbedingt ausschließen müssen. Die aus vorhandenen MDF-Kisten und satiniertem Plexiglas gefertigten, brandneuen Leuchtobjekte sind schon insofern der Hammer, dass sich die standardisierten Farben mit den schönen Namen Laguna, Lollipop oder Kiwi je nach Art der Lichtquelle verändern. Womit einmal mehr bewiesen wäre, dass Ähnliches nie dasselbe ist. (Die Rheinpfalz, 22.12.2017, o.S.)

Semantische Klasse

instrumental ( HDK Abschnitt C4.5.4)

Der Rennläufer drückte nach seinem Sturz einen Knopf an den Stöcken, womit er sich von den Skiern befreite.
„Es gibt keinen Streit in der Wiener SPÖ. Es waren gute Diskussionen heute, sehr solidarisch, sehr freundschaftlich“, erklärte Häupl nach einer Sitzung des Wiener Parteivorstands am 24. November, womit er sich zumindest beim ÖFB für keinen höheren Posten qualifiziert haben dürfte. Dort redet man neuerdings ja nicht mehr um den heißen Brei herum. (profil, 22.12.2017, o.S.)

Bedeutung

konsequensmarkierend

Der Trainerwechsel war für ihn kein Nachteil. Denn Heynckes versetzte den Spanier Javi Martínez wieder ins defensive Mittelfeld, womit Süle einen starken Innenverteidiger-Konkurrenten weniger hat. (dpa, 26.12.2017; 3992)

Andere Verwendung

Interrogativadverb womit:

Womit habe ich das verdient?
Ich weiß nicht, womit ich das verdient habe.
Markus Miller, womit beschäftigen Sie sich gerade?
Ich komme gerade vom Babyschwimmen.
(Hannoversche Allgemeine, 23.12.2017, S. 16)
Was haben Sie 2017 gelernt, womit Sie nicht gerechnet haben? (Berliner Zeitung, 27.12.2017, S. 11)

Relativadverb womit:

Das, womit am wenigsten zu rechnen war, ist eingetreten.
Ein Höhepunkt war jüngst das weihnachtliche Standkonzert des Musikvereins Brunken, womit das Orchester sich für die Unterstützung im zurückliegenden Jahr bedankte. (Rhein-Zeitung, 23.12.2017, S. 14)

Zum Text

Letzte Änderung
Aktionen
Seite als PDF
Seite drucken
Seite zitieren

Seite teilen

Weiterführendes