Regelformulierung zu Verbalkomplexen mit Hilfsverben

Der Aufbau von Verbalkomplexen mit Hilfsverben kann wie folgt erfasst werden:

Hilfsverben erzeugen aus einem infiniten Verb oder einer Gruppe von infiniten Verben (VINF) der Stelligkeit n einen Verbalkomplex V der Stelligkeit n. Kategorialgrammatisch gesehen gehören sie also der Kategorie V/VINF an, wobei zusätzlich das Merkmal "Valenzrahmen" (val) zu spezifizieren ist; der Wert a steht für die lexikalische Valenz (Argumentanbindung, Komplementstruktur) des Verbs, auf dessen infiniter Form das Hilfsverb operiert:

Regel


Regel

Zum Text

Schlagwörter
Autor(en)
Gisela Zifonun, Marek Konopka
Letzte Änderung
Aktionen
Seite als PDF
Seite drucken
Seite zitieren

Seite teilen