Vokalismus im Deutschen

Die vorliegende Studie zielt auf eine Beschreibung des Vokalsystems der deutschen Standardsprache. Zudem soll die Herangehensweise an phonologische Analysen sowie die Rolle phonetischer Studien im Projekt Wortphonologie veranschaulicht werden.

1. Ausgangspunkt: Feststellung des maximalen Kontrastpotenzials (Verfahren: Zusammenstellung relevanter Minimalpaare).

2. Untersuchung relevanter Neutralisationserscheinungen (Aufhebungspositionen) zwecks Feststellung von Oppositionsklassen. Mögliche Aufschlüsse über Eigenschaften der Oppositionsklassen aufgrund der Bestimmung phonologischer Markiertheitsbeschränkungen, die die Neutralisation bewirken.

3. Ermittlung von proportionalen Oppositionspaaren (s. 2.1.1, 2.2.1, 2.3.1, 2.4.1, 2.5.1) (Verfahren: Identifizieren von Lautkorrespondenzen auf der Basis von Lautalternationen in paradigmatisch verwandten Wörtern sowie "unreinen" Reimmustern).

4. Phonetische Studien zwecks Verifizierung konsistenter phonetischer Korrelate für proportionale Oppositionspaare.

Zum Text

Schlagwörter
Autor(en)
Renate Raffelsiefen, Anja Geumann
Bearbeiter
Steffen Knapp
Letzte Änderung
Aktionen
Seite merken
Seite als PDF
Seite drucken
Seite zitieren
Seite teilen