Schönheitsschlaf und Abfahrtszeit — Regeln zur Verwendung des Fugen-s

Die Verwendung der deutschen Fugenelemente gilt als besonders chaotisch und deshalb schwierig. Schwierig ist aber eigentlich nur die Verwendung von Wortformen wie in Tagtraum, Tagedieb und Tagesform; vgl. Tagtraum, Tagegeld, Tagesgericht — Die Verwendung von Wortformen in Komposita. Fugenelemente dagegen werden durchaus geregelt eingesetzt.

Von den vier Fugenelmenten ist das meistverwendete das Fugen-s. Aber selbst das kommt gar nicht so häufig vor und dann gibt es auch ein paar einfache Verwendungsregeln. So tritt das Fugen-s regelmäßig auf nach Einheiten mit diesen Wortbildungsaffixen:

  • -heit wie in Schönheitsschlaf
  • -ion wie in Unionskanzlerin
  • -ität wie in Plausibilitätsbeweis
  • -keit wie in Weiblichkeitswahn
  • -schaft wie in Freundschaftsbeweis
  • -ung wie in Vergnügungsviertel

Außerdem ist es offenbar so, dass auf einfache - d.h. nicht komplexe - Einheiten häufig kein Fugenelement folgt:

  • Zeitmaß
  • Fahrtkosten
  • Sichtblende
  • Schriftbild

Dagegen werden komplexe Einheiten durch ein Fugenelement kenntlich gemacht:

  • Hochzeitstorte (siehe auch hier)
  • Abfahrtszeit (siehe auch hier)
  • Übersichtsplan
  • Überschriftszeile

Für eine Strukturierungsabsicht spricht, dass häufig zusätzlich ein Bindestrich gesetzt wird:
Wahrscheinlichkeits-Daten [Die Presse, 03.08.1999, o.S.]

Weiterführende Literatur

Fabricius-Hansen (1993), Lindner (1998), Burkhardt (1999), Gallmann (1998), Zifonun (1999), Fuhrhop (2000).