Empirische Grundlagen

Die Grammatik des Deutschen im europäischen Vergleich. Das Nominal ist nicht korpusbasiert. Zwar wurden nach Möglichkeit Belege aus den verfügbaren elektronisch gespeicherten Sprachkorpora zu den Vergleichssprachen herangezogen, so neben dem „Deutschen Referenzkorpus“ DEREKO das „British National Corpus“ (BNC) und das „Corpus of Contemporary American English“ (COCA), das französische Korpus FRANTEXT (FT) sowie auch das inzwischen nicht mehr zugängliche französische Korpus ABU, das „Polnische Nationalkorpus“ (Narodowy Korpus Języka Polskiego, NKJP) und das „Ungarische Nationalkorpus“ (Magyar Nemzeti Szövegtár, MNSz). Dies konnte jedoch nicht systematisch oder gar mit Aussagen zur Frequenz von Phänomenen im Vergleich geschehen, da entsprechende Parallelkorpora nicht existieren. Auch erschien in dieser ersten Phase eines so innovativ angelegten Projekts die Erarbeitung der Analysekonzepte und der Beschreibungsgrundlagen vordringlicher als der notwendigerweise aufwändige Aufbau eines eigenen Korpus. Für die nächste Phase des Projekts, die der Verbgrammatik gewidmet ist, ist eine stärkere Korpusorientierung vorgesehen. Aufgrund der erwähnten Beschränkungen beruhen Aussagen zur Usualität oder Nicht-Usualität von Strukturen auf bereits in anderen Zusammenhängen ermittelten Daten, auf Aussagen in Grammatiken oder aber auf eigenen Hypothesen. In einigen Fällen wurden für das Deutsche Erhebungen im Deutschen Referenzkorpus DEREKO vorgenommen, um einer bestimmten beschränkten Fragestellung nachzugehen. Was die Verlässlichkeit und Korrektheit fremdsprachlicher Daten angeht, so haben wir die entsprechenden Beispiele und Belege im Englischen, Französischen, Polnischen und Ungarischen von muttersprachlichen Informanten durchsehen lassen.

Belege aus den elektronisch recherchierten Korpora (außer Zeitungstexten) wurden ggf. mit Angaben zum zugehörigen Text (gesprochene oder geschriebene Varietät, Textsorte) oder mit Nennung des Autors und einem Kurztitel versehen. Daneben haben wir gelegentlich auch Belege aus Druckwerken aufgenommen; diese sind im Quellenverzeichnis dokumentiert.

Zum Text

Autor(en)
Lutz Gunkel, Adriano Murelli, Susan Schlotthauer, Bernd Wiese, Gisela Zifonun
Bearbeiter
Lale Bilgili
Letzte Änderung
Aktionen
Seite merken
Seite als PDF
Seite drucken
Seite zitieren
Seite teilen