Nominalflexion

Die Flexion von Nomina, Adjektiven, Artikeln und Pronomina bezeichnet man als Deklination. Sie umfasst mindestens die Kategorisierung nach Kasus und unterscheidet sich dadurch von der Flexion des Verbs, die Konjugation genannt wird.

Die deklinierbaren Wortarten

  • Nomina flektieren nach Numerus und Kasus in elf Flexionsklassen.
  • Adjektive flektieren nach Numerus, Genus und Kasus, können mit drei Steigerungsstufen kompariert werden und kommen in den zwei Flexionsklassen schwach und stark vor.
  • Artikel und Pronomina können nach Numerus, Genus und Kasus, teilweise auch nach einer spezifischen Zugehörigkeitsrelation ("Person") und Belebtheit flektieren. Nicht alle Artikel und Pronomina flektieren nach allen Kategorien. Es existiert ein gemeinsames Grundmuster der Flexion, von dem es jedoch in den Subklassen und bei einzelnen Vertretern zahlreiche Abweichungen gibt.

Die Markierung der Kategorien von Genus, Numerus und Kasus wird im nominalen Bereich durch Affigierung (Suffixe), Vokalwechsel (Umlaut) und Suppletion geleistet. Nominale Flexionsmarker sind bestimmte Kombinationen aus einer Stammform (mit oder ohne Umlaut) und einem Suffix.

Charakteristisch für das Deutsche sind häufige Synkretismen (übereinstimmende Formen) in den Flexionsparadigmen, wie die folgende Tabelle am Beispiel des Nomens Prinz illustriert:

SingularPluralVereinfacht:SingularPlural
NominativPrinzPrinzenPrinz
AkkusativPrinzenPrinzen
DativPrinzenPrinzenPrinzenPrinzen
GenitivPrinzenPrinzen

In einer Nominalphrase Nominalphrase wird die Markierung vor allem an den Begleitern (Artikeln, Adjektiven), die zum Nomen hinzutreten, teilweise aber auch am Nomen selbst (Plural- und Kasusflexive) vorgenommen. Dabei korrespondiert der Kopf der Phrase in Genus (inhärent), Numerus (semantisch bedingt) und Kasus (syntaktisch zugewiesen) mit seinen Begleitern.

Die Rektions- und Kongruenzbeziehungen in der Nominalphrase bedingen in spezifischer Form die Flexionseigenschaften ihrer einzelnen Komponenten und werden in der Einheit Wortgruppenflexion erläutert.

Zum Text

Letzte Änderung
Aktionen
Seite als PDF
Seite drucken
Seite zitieren

Seite teilen

Weiterführendes