Person

Kategorisierungen nach Person sind relevant für Kommunikanten-Pronomina, Possessiv-Artikel und -Pronomina und finite Verben. Ihr Ausgangspunkt ist bei den Kommunikanten-Pronomina zu suchen.

Kommunikanten-Pronomina werden im Hinblick auf Person in Sprecher-Pronomina (ich, wir) - und Hörer-Pronomina (du, ihr) unterteilt. Den Hörer-Pronomina wird auch die Distanzform Sie zugerechnet, die aber formal - abgesehen von der Großschreibung - mit dem Plural des anaphorischen Personalpronomens zusammenfällt.

Kommunikanten-Pronomina haben ihre Entsprechungen im Possessivbereich. Unter Possessiv-Artikeln und entsprechenden Pronomina stellen mein(-), unser(-) eine Zugehörigkeitsrelation zum Sprecher bzw. zu Sprechergruppen her und dein(-)/Ihr(-), eu(e)r(-)/Ihr(-) eine Zugehörigkeitsrelation zum Hörer bzw. zu Hörergruppen.

Was die finiten Verben angeht, so richtet sich ihre Form zum Teil danach, ob und wie das Subjekt des Satzes im Hinblick auf Person kategorisiert ist. Die entsprechenden Flexionskategorien des Verbs werden dann auch Personalkategorien genannt. Hier wird davon ausgegangen, dass die Personalkategorie des Verbs vom Subjekt regiert wird (vgl. Die Korrespondenz zwischen Subjekt und finitem Verb). Zu unterscheiden sind dabei drei Kategorien: Der 1. Person werden diejenigen Verbformen zugeordnet, die mit einem Sprecher-Pronomen als Subjekt korrespondieren, der 2. Person diejenigen Verbformen, die mit einem Hörer-Pronomen (mit Ausnahme der Distanzform) als Subjekt korrespondieren, und der 3. Person diejenigen Verbformen, die mit allen sonstigen Typen von Subjekten korrespondieren (zu Konjugationstabellen der Vollverben).

Person bei Pronomina
Person beim finitem Verb

Zum Text

Schlagwörter
Autor(en)
Marek Konopka
Letzte Änderung
Aktionen
Seite merken
Seite als PDF
Seite drucken
Seite zitieren
Seite teilen