Unikale Einheit

Diachron betrachtet

Diachron, also im Schnitt durch die Sprachgeschichte betrachtet, sind unikale, d.h. nur einmal vorhandene Einheiten, überkommene Relikte aus früheren Epochen.

Ehemals Wörter (z. B. lind 'Schlange'), sind sie heute als selbständige Einheiten veraltet, treten aber noch gebunden, sozusagen gefroren in Komposita oder Derivaten auf.

Synchron betrachtet

Synchron, d. h. auf einer Zeitebene betrachtet, sind unikale Einheiten gegenwartssprachlich zwar leicht isolierbare, aber unverständliche Einheiten der Wortbildung, die nicht mehr bei der Bildung von Wörtern verwendet werden.

übliches KompositumErdbeere'erdnah wachsende Beere'
Kompositum mit unikaler EinheitHimbeere??

Unter diesem streng synchronen Aspekt verstehen Fleischer/Barz 1995, 34 auch solche Einheiten als unikal, deren Bedeutung heute nicht mehr aus der tatsächlichen Basis erklärt werden kann: So ist gehören zwar sprachgeschichtlich wirklich auf hören zurückzuführen, lässt sich aber heute nicht mehr daraus erhellen. Dass gehören heute nicht mehr durch hören motiviert ist, liegt daran, dass gehören umgedeutet wurde.

Beispiele

Lindwurm
Schornstein
Himbeere
Brombeere
Nachtigall
Bräutigam
Sintflut
Unflat
beginnen
vergessen
verhunzen
verlieren
plötzlich
ledig
fähig
deftig

Zum Text

Schlagwörter
Autor(en)
Elke Donalies
Letzte Änderung
Aktionen
Seite merken
Seite als PDF
Seite drucken
Seite zitieren
Seite teilen