Prädikativkomplement

Definition

Prädikativkomplemente sind eine formal heterogene Klasse von Nicht-Termkomplementen mit den Leitformen es, so, als solch-, dafür. Sie treten stets zusammen mit Kopulaverben oder mit einem kopulaähnlichen Verb auf.

Erläuterungen

Prädikativkomplemente können durch unterschiedliche sprachliche Ausdrücke realisiert werden. Z. B. durch Adjektivphrasen (1), Nominalphrasen (2, 3), Adjunktorphrasen (4) oder in selteneren Fällen durch Nebensätze (5).

Werden die Prädikativkomplemente als Nominalphrasen realisiert, richtet sich deren Kasus nach dem Bezugsnomen (braun markiert in den Beispielen). So stehen beispielsweise in (2) sowohl es als auch eine Zumutung im Akkusativ, während in (3) sich das Prädikativkomplement ein Problem auf das Subjekt des Satzes bezieht und somit im Nominativ steht.

Beispiele

  1. Das Verfahren ist sehr schwierig.

    Leitform: Das Verfahren ist so.
  2. Der Staatsminister nannte es eine Zumutung.

    Leitform: Der Staatsminister nannte es so.
  3. Die einzelnen Realisierungsformen sind ein Problem.

    Leitform: Die einzelnen Realisierungsformen sind so.
  4. Es galt als völlig überladen.

    Leitform: Es galt als solcher.
  5. Er fühlte sich, als ob er den ganzen Tag geschlafen hätte.

    Leitform: Er fühlte sich so.

Hinweise

Im Wesentlichen entspricht der Begriff Prädikativkomplement dem des Prädikativs als Satzglied.

Andere Bezeichnungen

Prädikativergänzung, Prädikativum, Prädikatsnomen

Übersetzungen

predicate complement (englisch), attribut (französisch), complemento predicativo (italienisch), fast predikativ (norwegisch), uzupełnienie orzecznikowe (polnisch), állítmányi vonzat (ungarisch)

Zum Text

Letzte Änderung
Aktionen
Seite als PDF
Seite drucken
Seite zitieren

Seite teilen

Weiterführendes