Passiv

Als Passiv werden eine Reihe von Varianten (uneingeschränktes und eingeschränktes werden-Passiv, uneingeschränktes und eingeschränktes sein-Passiv, bekommen-Passiv) bei der Formbildung von Verben bestimmter Subklassen bezeichnet. Gemeinsam ist ihnen, dass sie sich von den - bei Verben aller Art - bildbaren Aktivformen in zweierlei Hinsicht unterscheiden:

1. Sie kennen keine einfachen Verbformen aus Verbstamm und Verbalmorphem, sondern bilden ihre Formen mithilfe sog. Passiv-Hilfsverben (werden, sein, bekommen, kriegen) und dem Partizip II des jeweiligen Verbs:
trägt - wird getragen
verschloss - war verschlossen
schenkte - bekam geschenkt
2. Sie erfordern eine - verglichen mit dem Aktiv - umgestellte und häufig reduzierte Komplementstruktur:
Sandra besucht den kleinen Peter. - Der kleine Peter wird von Sandra besucht.
Nette Söhne helfen dem Vater beim Abwasch. - Dem Vater wird beim Abwasch geholfen.
Das Zeug hilft ihm vielleicht. - Mit dem Zeug ist ihm vielleicht geholfen.
Der Assistent trägt dem Professor die Tasche. - Der Professor bekommt (von dem Assistenten) die Tasche getragen.

Andere Bezeichnungen

Leideform

Übersetzungen

passive (englisch), passif (französisch), passivo (italienisch), passivum (latein), passiv (norwegisch), strona bierna (polnisch), (passzív / szenvedő szerkezet) (ungarisch)

Zum Text

Letzte Änderung
Aktionen
Seite merken
Seite als PDF
Seite drucken
Seite zitieren
Seite teilen

Weiterführendes