Adkopula

Definition

Adkopula sind Adjektive, die nur prädikativ verwendet werden können.

Erläuterungen

Adkopula können nicht attributiv und nicht adverbial gebraucht werden. Sie sind auf den prädikativen Gebrauch beschränkt, nicht flektierbar und treten nur zusammen mit Kopulaverben auf. In diesen Konstruktionen kommt ihnen die syntaktische Funktion des Prädikativkomplements zu.

Bestand

leid, pleite, plemplem, quitt, schade, schnuppe, schuld ...

Korpusbelege

a   Glauben Sie ja nicht, daß wir damit quitt sind. (Mannheimer Morgen, 27.07.2000)
b   Er ist und bleibt pleite. (Braunschweiger Zeitung, 29.04.2006)
c   „Dass es so viele Raucherbereiche gibt, ist schade, die Luft war nicht gut. Aber die Musik war klasse. Die verschiedenen Floors waren cool.“ (Niederösterreichische Nachrichten, 16.01.2014)

Hinweise

Der Terminus Adkopula geht auf die Grammatik der deutschen Sprache zurück und betont deren rein prädikativen Gebrauch dieser Adjektive in Verbindung mit einem Kopulaverb (sein, werden, bleiben).

In manchen Grammatiken bilden sie eine eigene Wortart oder werden als Kopulapartikeln (z. B. Engel 2009) bezeichnet.

Andere Bezeichnungen

Kopulapartikel, prädikatives Adjektiv

Übersetzungen

adjectif de copule (französisch), (aggettivo indeclinabile di esclusivo uso predicativo) (italienisch), (adkopula) (norwegisch), (predikativt adjektiv) (norwegisch), orzecznik przymiotnikowy (polnisch), predykatyw (polnisch), állítmányi funkciójú melléknév (ungarisch)

Zum Text

Letzte Änderung
Aktionen
Seite merken
Seite als PDF
Seite drucken
Seite zitieren
Seite teilen

Weiterführendes