Attribut

Kurzdefinition

Attribute sind sekundäre Komponenten des Satzes, die durch unterschiedliche sprachliche Ausdrücke realisiert werden und als Erweiterungen des lexikalischen Kopfes von Nominalphrasen und Pronominalphrasen fungieren.

Erläuterung

Attribute können dem durch sie erweiterten Kopf einer Nominalphrase voran- und nachgestellt sein und beispielsweise durch die folgenden sprachlichen Ausdrücke realisiert werden:

  • Adjektivphrasen: ein ausgesprochen höflicher Mensch
  • Partizipialphrasen: der neue Präsident, geschätzt von allen, ...
  • Nominalphrasen im Genitiv: der Bruder meiner Mutter
  • Appositionen: Ludwig Wittgenstein, der große Sprachphilosoph
  • Präpositionalphrasen: Briefe an die Toten
  • Sätze:
    • Er wohnt jetzt in der Stadt, in der früher Schmidts wohnten.
    • die Krise, die alle betrifft, ...
    • das Gefühl, dass dies eine falsche Entscheidung gewesen sein könnte, ...
    • der Vorwurf, er habe Geld unterschlagen, ...
  • Adverbphrasen: die Diskussionen dienstags abends
  • Adjunktorphrasen: ein Feigling wie er
  • Infinitivkonstruktionen: die Pflicht zur Schule zu gehen

Attribute können die syntaktische Funktionen haben von

Andere Bezeichnungen

Beifügung

Übersetzungen

modifier (englisch), épithète (französisch), attributo (italienisch), attribut (norwegisch), beskriver (norwegisch), przydawka (polnisch), jelző (ungarisch)

Zum Text

Letzte Änderung
Aktionen
Seite merken
Seite als PDF
Seite drucken
Seite zitieren
Seite teilen

Weiterführendes