Vorfeld

Kurzdefinition

Das Vorfeld ist eines der topologischen Felder des Satzes im Sinne des uniformen Modells und bezeichnet den Satzabschnitt vor der linken Satzklammer.

Erläuterung

Das Vorfeld ist im Aussagesatztyp und in Ergänzungsfragesätzen (W-Fragesätzen), also Verbzweitsätzen, besetzt. In Entscheidungsfragen und Imperativsätzen dagegen ist das Vorfeld i. d. R. unbesetzt (siehe jedoch iv).

Im Vorfeld tritt – dies gilt nach Müller 2003, S. 2, der mehrfache Vorfeldbesetzung diskutiert, für die "überwiegende Anzahl deutscher Sätze" – nur eine Konstituente auf. Diese kann sowohl satzförmig (ii) als auch nicht-satzförmig (z. B. i) und theoretisch beliebig komplex sein. Auch wenn die Konstituente, die das Vorfeld besetzt, oftmals die Funktion des Subjekts erfüllt, ist das Vorfeld in seiner Besetzung keineswegs auf das Subjekt beschränkt (z. B. ii; Engel 1972 beziffert den Anteil der Fälle, in denen das Subjekt das Vorfeld besetzt auf ca. 50 %). Teilweise können auch Präverben (v) oder Teile des Prädikats gemeinsam mit oder ohne Objekt das Vorfeld besetzen (vi, zu solchen Konstruktionen siehe z. B. Müller 2003, S. 21). Wird eine Konstituente (außer dem Subjekt) im Vorfeld positioniert, kann sie informationsstrukturell hervorgehoben sein (Topikalisierung).

Nicht vorfeldfähige Einheiten sind Abtönungspartikeln (1), die Formen des lexikalischen sich (2) und die Dativ- und Akkusativformen von man (einem, einen) (3). Die Negationspartikel nicht kommt nur in markierten Fällen alleine im Vorfeld vor (4). Akkusativformen des anaphorischen und expletivenes (5) sind ebenfalls nicht vorfeldfähig.

VorfeldlSklMittelfeldrSklNachfeld
i.Die Stadtkannsich einen sozialpsychologischen Dienst nicht mehrleisten.
ii.Wenn sie nicht bald hier ist,fahreich alleinelos.
iii.Für wen hater das eigentlichgemacht?
iv.(Jetzt)komm!
v.Aufgehtdie Sonne im Osten.
vi.Dich anlügenwerdeich bestimmt nicht.

lSkl = linke Satzklammer

rSkl = rechte Satzklammer

Beispiele

  1. *Wohl haben wir ihn da falsch verstanden.
  2. *Sich konnte der Schatzmeister daran nicht erinnern.
  3. *Einem kann das in China öfter passieren.
  4. Nicht ist die Kreatur durch ihren Sündenfall aus dem Paradies vertrieben, sondern sie hat, gleichsam freiwillig verführt, sich das Paradies verbarrikadiert durch Denken, zivilisatorischen Müll und den Hochmut der Macht. [Die Zeit, 04.06.1998]
  5. *Es hat sie eigentlich nie bedauert.

Hinweise

Uneinheitlich behandelt wird die Besetzung des Vorfeldes bei mit Relativ-Pronomina oder Interrogativ-Pronomina eingeleiteten Nebensätzen. Einige Ansätze, so auch die Systematische Grammatik, verorten Interrogativ-Pronomina und Relativ-Pronomina sowie Subjunktoren in der linken Satzklammer. In dieser Perspektive bleibt das Vorfeld bei Relativsätzen und eingebetteten Ergänzungsfragesätzen unbesetzt. Andere Darstellungen (siehe z. B. Wöllstein 2014 oder die Duden-Grammatik) ordnen Interrogativ-Pronomina und Relativ-Pronomina dem Vorfeld zu.

Im Kontext des Differenzmodells wird die Position vor dem finiten Verb in selbstständigen Verbzweitsätzen als K bezeichnet.

Um dem Umstand Rechnung zu tragen, dass links von der linken Satzklammer weitere Ausdrücke stehen können, die nicht Teil des Vorfeldes sind, werden je nach theoretischer Prägung unterschiedliche Erweiterungen zu den Kernelementen des uniformen Modells an der linken Satzperipherie angenommen (bspw. das linke Außenfeld im Rahmen der Systematischen Grammatik bzw. Vor-Vorfeldposition, Außenfeld und Anschlussfeld bei Wöllstein 2014). Überdies nimmt das Handbuch der deutschen Konnektoren (HDK) zum Zweck der Feindifferenzierung zwei Positionen innerhalb des Vorfeldes an: Vorerstposition und Nacherstposition.

Müller 2003 diskutiert etliche Konstruktionen, in denen mehr als eine Konstituente im Vorfeld auftritt.

Andere Bezeichnungen

Vorfeldposition

Übersetzungen

pre-field (englisch), champ initial (französisch), position pré-V2 (französisch), première position (französisch), forfelt (norwegisch), przedpole zdaniowe (polnisch), (előmező) (ungarisch)

Zum Text

Letzte Änderung
Aktionen
Seite merken
Seite als PDF
Seite drucken
Seite zitieren
Seite teilen

Weiterführendes