Satzadverbiale

Kurzdefinition

Das Satzadverbiale ist ein Adverbiale, das den ganzen Satz im Skopus hat.

Erläuterung

Als Satzadverbialia können Adverbien (1), Nominalphrasen (2), Präpositionalphrasen (3), Adjektive (4), Nebensätze (5) und Infinitivkonstruktionen (6) auftreten.

Satzadverbialia fungieren prototypischerweise als Supplemente (1-6, sog. Adverbialsupplemente), können jedoch auch als Adverbialkomplemente auftreten (7-9).

Beispiele

  1. Vielleicht regnet es morgen .
  2. Es hat den ganzen Tag geregnet.
  3. Bei einer Temperatur von 40 Grad gerät man ins Schwitzen.
  4. Wahrscheinlich findet eine Holzauktion statt.
  5. Wenn der Hahn kräht auf dem Mist , ändert sich's Wetter oder bleibt, wie's ist.
  6. Anstatt zu faulenzen , steigen wir auf den Wilden Kaiser.
  7. Bruno wohnt dort schon lange.
  8. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr .
  9. Der DAX ist um 123 Punkte gestiegen .

Hinweise

Im Unterschied zum Satzadverbiale, das sich auf den ganzen Satz bezieht, modifizieren Verbgruppenadverbialia die Verbgruppe.

Andere Bezeichnungen

Adsentential, Satzadverbial

Übersetzungen

adverbe de phrase (französisch), adverbe extra-prédicatif (französisch), spécificateur de phrase (französisch), sintagma avverbiale di frase (italienisch), setningsadverbial (norwegisch), okolicznik zdaniowy (polnisch), mondathatározó (ungarisch)

Zum Text

Letzte Änderung
Aktionen
Seite merken
Seite als PDF
Seite drucken
Seite zitieren
Seite teilen

Weiterführendes